Dieser Artikel ist derzeit in keinem Partner Online-Shop verfügbar. Versuche es bitte über die Händler-Suche.

Lokalen Händler suchen

Jeder gelistete Fachhändler führt ein individuelles Prym-Sortiment. Deswegen empfehlen wir Dir den Händler in Deiner Nähe bezüglich der Verfügbarkeit Deiner gewünschten Prym-Artikel zu kontaktieren

Verfügbarkeit in Online-Shops

In diesen Online-Shops ist der Artikel erhältlich:

Maßgeschneiderte Bluse – so einfach geht's!

0
Hero-Schluppenbluse2

Irgendwann ist der Zeitpunkt gekommen, an dem jede Näherin einen eigenen Schnitt erstellen möchte. Wir zeigen Dir heute, basierend auf Basis des Kastengrundschnittes, eine Abwandlung für Deine eigene Schluppenbluse. Vor Beginn dieses Tutorials solltest Du Dir unsere Anleitung für den Kastengrundschnitt genauer ansehen, da dieser hier wiederverwendet wird.

Materialliste für eine Schluppenbluse

Materialien:

1-1,5 m Stoff (hier Spoonflower

Für den Schnitt:
Schnittmusterpapier
Schneiderlineal
Markierstift
Handmaß MINI

Für das Schrägband:
Schrägbandformer
Mini-Bügeleisen
Bügeleisenunterlage
Schneideunterlage
Rollschneider

Zum Nähen:
Trickmaker selbstlöschend
Storchen-Schere
Schneiderschere-Classic
Bund-Vlies
Transparent-Nähgarn
Wonder-Tape
Annähdruckknöpfe
Ecken- und Kantenformer
Glaskopfnadeln
Nähmaschinennadeln Standard

 

Kopiere Deinen Kastengrundschitt auf Schnittmusterpapier

Nehme Dir Deine Kastengrundschnittvorlage, kopiere sie auf ein Stück Schnittmusterpapier und achte darauf, unten genug Platz für Deine gewünschte Oberteillänge zu lassen. Messe anschließend von Deiner Taille bis zu Deiner gewünschten Oberteillänge und den Umfang dieser Stelle und notiere die Maße.

Kastenschnitt verlängern

Zeichne anschließend von der Taille die vorhin abgemessene Länge nach unten. Ziehe dann eine waagerechte Linie und verlängere die Linien des Kastenschnittes senkrecht runter auf die Waagerechte.

Falls Dein Umfang an der gewünschten Länge größer ist als Dein Brustumfang, musst Du die Differenz unterhalb der Oberbrustlinie ausgleichen. Das heißt, wenn Dein Brustumfang 82 cm ist und der Umfang an Deiner gewünschten Länge 95 cm, musst Du die 13 cm Differenz durch zwei teilen und zeichnest ein 6,5 cm breites Rechteck unterhalb Deiner Oberbrustlinie am Rückenteil ein.


Solltest Du keine Differenz haben, zeichnest Du einfach ein 3 cm breites Rechteck unterhalb der Oberbrustlinie.

Schleife für die Schluppenbluse zeichnen

Nehme anschließend den Schnitt Deines Vorderteils, addiere 6 cm für den Blusenbesatz an der gesamten Vorderkante hinzu und zeichne diesen auf Deinem Schnittmuster ein. Anschließend kannst Du an den restlichen Teilen eine 1 cm lange Saumzugabe einzeichnen.

 

Zeichne anschließend eine 80 cm lange Linie auf Deinen Schnittmusterbogen. Zeichne an einem Ende in beide Richtungen  eine 4 cm lange Senkrechte von der Mittellinie. Dasselbe wiederholst Du auf der anderen Seite, zeichne jedoch 6 cm versetzt vom Linienanfang die insgesamt 8 cm lange Linie. Verbinde dann den Linienanfang mit den senkrechten Linien.

Schnittplatzierung

Insgesamt erhältst Du ein Schnittteil für die Vorderseite, zwei für die Rückseite (Halsausschnitt bis Oberbrustlinie, Oberbrustlinie bis Saum) und ein Schleifenteil.

Saumzugabe für Schluppenbluse zeichnen

Breite Deinen Stoff aus und stecke das Rückenteil im Stoffbruch fest. Anschließend steckst Du Dein Vorderteil und die Schleife fest, zeichnest die Ränder mit einem selbstlöschenden Trickmarker nach und gibst überall 1 cm Saumzugabe hinzu. Beim Saum gibst Du jedoch 2 cm Saumzugabe hinzu und schneidest abschließend alle Teile aus.

 

So schneidest Du das Schrägband zu:

 

Schrägband zuschneiden

Für die Blusenärmel benötigst Du ein Schrägband zum Einfassen der Ärmelausschnitte. Schneide dazu aus Deinem Stoff in 45° zum Fadenlauf Streifen aus. Die Streifen müssen für ein 18 mm breites Schrägband doppelt so breit sein, d.h. 36 mm breit. Zur Orientierung kannst Du den 45° Winkel Deiner Schneidematte nutzen.

Schrägband bügeln

 

Schnittteile zusammennähen:

Nehme Deine beiden Vorderteile und drehe diese auf die linke Seite, um das Bund-Vlies für die Knopfleiste einzubügeln. Achte darauf, nicht sofort alles einzubügeln, sondern nur die von der Schnittkante gesehen ersten drei Vlies-Sektionen. Die letzte Sektion links der rechten Seite und die letzte Sektion rechts der linken Seite sollten noch frei beweglich bleiben.

Saumvlies Knopfleiste einbügeln

Falte anschließend die Knopfleiste zusammen und falte die bewegliche Sektion des Vlieses unter den gefalteten Teil. Bügele anschließend einmal kurz darüber, sodass das Vlies die Knopfleiste provisorisch zusammenhält.

Knopfleiste mit einem geraden Stich zusammen nähen

Nähe anschließend die Knopfleiste mit einem geraden Stich knapp an der Kante vorbei fest, lasse jedoch oben 1-2 cm offen zum Einschlagen der oberen Knopfleiste.

Rückennaht steppen

Falte Dein Rückenteil einmal in der Mitte und vernähe die Zugabe (6,5 cm bzw. 3 cm) mit einer ca. 3 cm langen geraden Naht.

Rückennaht auseinander ziehen

Ziehe den Abnäher auseinander und stecke ihn, wie auf dem Bild gezeigt, fest.

Wondertape an Rückennaht befestigen

Nähe nun beide Rückenteile rechts auf rechts aneinander, schlage die Naht um, stecke sie fest und vernähe sie von der Außenseite mit einem geraden Stich.

Um das Umschlagen zu erleichtern, kannst Du auch das Wondertape nutzen und die Teile vor dem Nähen fixieren.

Seitenteile aneinander stecken

Nehme dann das Rückenteil und nähe die beiden Teile des Oberteils an der Seite mit dem Rückenteil fest. Anschließend stecke beide Schulternähte aufeinander und nähe diese mit einem geraden Stich zusammen. Versäubere anschließend beide Nähte mit einer Overlock oder einem Zick-Zack-Stich.

 

Saum mit wondertape fixieren

Nehme anschließend das Wondertape und klebe es auf Deinen unteren Saum, löse die Papierschicht ab und falte den Saum doppelt um und stecke ihn fest. Dann gehst Du mit Deiner Nähmaschine über den Saum. Durch das Wondertape verrutscht Deine Naht nicht so leicht und Du erhältst ein schönes Ergebnis.

Schrägstreifen an Ärmel feststecken

Stecke das Schrägband rechts auf rechts, beginnend vom unteren Ärmelausschnitt, an. Nähe dann das Nahtband an der ersten Falzkante entlang fest.

Dreiecke in Armkugel schneiden

Schlage anschließend das Schrägband nach innen um, schneide kleine Dreiecke ein, stecke es fest und nähe mit einem geraden Stich darüber.

Schrägstreifen festnähen und Schleife nähen

Nähe beide Schleifenteile aneinander, falte die Schleife einmal in der Mitte und nähe die Schleifenenden fest. Achte jedoch darauf, die Schleifenmitte in Breite Deines Halsausschnittes offen zu lassen.

Schleife feststecken

Stecke anschließend den offenen Bereich Deiner Schleife am Halsausschnitt rechts auf rechts fest und vernähe eine Seite.

Schleife festnähen

Die andere Seite klappst Du nach dem Vernähen um, sodass sie die Nähte verdeckt, und nähst sie mit einem unsichtbaren Saumstich fest.

Knopfleiste anzeichnen

Knöpfe annähen

Nun kannst Du die Druckknöpfe per Hand an Deine Bluse nähen und fertig ist Deine Schluppenbluse! Dieser Beitrag ist im Rahmen des Frühlings-Hops zusammen mit Spoonflower entstanden. Eine Übersicht aller weiteren Beiträge findest Du hier.

 

 

Zeig her Dein Werk
Du bist selbst aktiv geworden und hast Dein eigenes Produkt gestaltet? Zeig uns Deine Leidenschaft, Kreativität und Dein Können. Beschreibe kurz, was Du gemacht hast. Überzeuge uns und unsere Kunden zusätzlich mit Bildern und Deiner Videokunst.
#frühlingshop

Schreibe einen Kommentar

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein:

*Pflichtfelder

Produkte in diesem Beitrag